Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Jecke bleibt Jecke - Deutsche Juden im Ausland

Im Nationalsozialismus sahen sich hunderttausende deutsche Juden zur Auswanderung gezwungen. Viele gingen nach Israel, wo man sie bis heute „Jeckes“ nennt, und in die USA. Doch wie haben die deutschen Juden es geschafft ihre Kultur trotz Emigration zu erhalten und an ihre Kinder weiterzugeben?

Diese Frage beantwortet Rabbiner Steven Langnas im Rahmen der EJKA-Lernreihe Judentum & Heimat. Weitere Termine der Lernreihe: 27. März, 26. Juni, tba

Anmeldung unter anmeldung@ejka.org

Ort: 
Janusz-Korczak-Haus München
Datum: 
16.01.2019 - 19:30