Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Zimmes-Neujahrstreffen mit Frau Rychlá

Vom jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana bis zum Versöhnungstag Jom Kippur sind es genau zehn Tage: zehn Tage der Umkehr, der Reue. Der jüdischen Überlieferung zufolge werden in diesen Tagen alle Juden gerichtet. Um ein schlechtes Urteil abzuwenden, hat man zehn Tage Zeit, um es in ein gutes zu verwandeln und an Jom Kippur im Buch des Lebens besiegelt zu werden. Zehn wichtige Tage, um sein Gewissen zu prüfen, auf sein eigenes Leben zurückzublicken, ein besserer Mensch zu werden. Ist es genug? Wie findet man die Kraft für das Neue und das Gute? Auf diese und andere Fragen werden wir beim gemeinsamen Neujahrs-Gespräch im Janusz Korczak Haus München versuchen, unterschiedliche, individuell passende Antworten zu finden.

Die Referentin des Abends, Frau Michaela Rychlá, M.A., ist der Europäischen Janusz Korczak Akademie seit Jahren freundschaftlich verbunden. Die Gymnasiallehrerin für Israelitische Religionslehre und Buchautorin ist seit einem Vierteljahrhundert mit zahllosen Menschen im Dialog, die das Judentum oder ihre jüdischen Wurzeln suchen, Fragen zum jüdischen Leben im Alltag haben und einfach mehr wissen möchten. Für eine kleine Bewirtung wird gesorgt.

Anmeldung und weitere Informationen zu Veranstaltung erhalten Sie bei Sofia Malenboym unter anmeldung@ejka.org oder telefonisch unter 089/37946640

Ort: 
Janusz Korczak Haus München
Datum: 
13.09.2017 - 18:30